50+ Life Weekly Review

So war das – #09.2018

4. März 2018
Tulpen in einer Vase stehen auf einem Couchtisch in einem Wohnzimmer

Man selbst bleibt ja dieselbe – nur die anderen finden einen peinlicherweise alt.
– Alice Schwarzer

Das war eine gute, erlebnisreiche Woche mit viel Schischi – ganz nach meinem Geschmack. Die Kälte, die ich sehr anstrengend fand, hat sich schließlich am Wochenende verdrückt, und ich hoffe sehr, dass nun der lang ersehnte Frühling kommt.

Musik: For the stars – Ann Sofie van Otter meets Elvis Costello
Buch: Die erlaubten Verbote – Franz F. Mitter. Dass ich in der vergangenen Woche überhaupt gelesen habe, ist einer schlaflosen Nacht zu verdanken, in der mein Einschlaftrick mit Hörbuch nicht funktionieren wollte. Ich habe es aus dem Bücherschrank in der Heinrichstraße und eigentlich nur wegen des Umschlags mitgenommen. Ob ich es weiterlesen werde, kann ich noch nicht sagen.
Hörbücher: Hart auf hart – T.C. Boyle (die Thematik passt zufälligerweise zu der momentan wieder angeregten Waffendiskussion in den USA). Agnes – Peter Stamm (bin noch mittendrin, kann also noch nicht allzu viel dazu sagen).
Film: Alles was kommt – Regie: Mia Hansen-Løve. Also, ich bin nun wirklich ein Fan des französischen Films und verehre Isabell Huppert. Aber dieser Film … als ich gerade dachte, wann fängt denn endlich mal die eigentliche Handlung an, erschien auch schon der Abspann. Eine Tragikkomödie? Stelle ich mir anders vor.
Schichi: Ein Essen in sehr netter Begleitung im Emil | Dortmund. Die Atmosphäre ist toll. Das Essen war zwar teuer, aber jeden Euro wert.
Empfehlung: Aus Gründen, die meinem neuen Entdeckungsdrang geschuldet sind, kann ich die Webseiten des Unionviertels und von Dortmund Ahoi! nur empfehlen. Wer wissen möchte, was gerade los ist in Dortmund, ist hier bestens aufgehoben.

Ich wünsche Euch eine tolle Woche ohne Peinlichkeiten.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere