50+ Life

Von nun an für immer

1. Mai 2018

1. Mai, Tag der Arbeit – ich habe beruflich total viel zu tun und hatte gehofft, heute davon einiges abzuarbeiten. Tatsächlich war ich nur etwa anderthalb Stunden im Büro. Wie immer, wenn ich das Gefühl habe, ein wenig zu mir kommen zu müssen, gehe ich in den Garten, beseitige die “Sturmschäden” von gestern, mache sauber, bringe die Lichterketten in Ordnung und merke plötzlich, dass mir momentan jegliche Leichtigkeit fehlt und ich stattdessen müde und traurig bin.

Plötzlich stelle ich fest, dass ich trauere – um vertane Chancen, verpatzte Begegnungen, verlorene Beziehungen; in über 50 Jahren kommen da schon ein paar zusammen. Es werden sich neue Chancen auftun, ich werde neue Begegnungen haben, das weiß ich. Aber momentan muss und möchte ich mich meiner Traurigkeit hingeben. Es schleicht sich ein wenig der Gedanken ein, dass mein Wohlbefinden zukünftig eben ausschließlich durch mich bestimmt wird. Das ist auf der einen Seite tröstlich, denn ich bin die Person, die ich am besten kenne und von der ich weiß, was ich ihr zutrauen kann. Auf der anderen Seite nistet sich aber auch die mit dieser Einsicht verbundene Traurigkeit ein: Ich bin keine Insel, vielleicht auch kein Wald, aber immerhin ein Garten, in den ich Menschen einladen möchte, um mit mir eine qualität- und gehaltvolle Zeit zu verbringen.

Zumindest für den kommenden Sommer wünsche ich mir den Garten voller netter Gäste. Vielleicht müssen diese Begegnungen nicht mehr für die Ewigkeit tragen, vielleicht reichen von nun an kurze Momente, um das Gefühl entstehen zu lassen, mit der Welt verbunden zu sein. Okay, dann will ich meinen Garten genau dafür öffnen. Hat jemand Lust vorbeizukommen?

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Ina 1. Mai 2018 at 21:09

    ICH!!!!

  • Reply Sabine Ingerl 1. Mai 2018 at 22:27

    Ich würde gerne mit Dir im Garten sitzen, Anke.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Reply ahedfeld 14. Mai 2018 at 9:59

      Liebe Sabine, dann komm doch einfach mal vorbei. Ich würde mich sehr freuen, Dich kennenzulernen. LG Anke

  • Reply Moni 9. Juni 2018 at 5:49

    Liebe Anke, ich habe gestern an dich gedacht (Herzlichen Glückwunsch nachträglich) und heute Morgen schon wieder, dachte, ich schau mal, was sie so macht und lese das hier…Ich kann dich gut verstehen. Liebe Grüße Moni

    • Reply ahedfeld 11. Juni 2018 at 10:11

      Liebe Moni, das Schöne aber ist, dass man das ein oder andere wieder reparieren kann. Schreibe Dir eine Mail. LG und bis bald, Anke

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere