50+ Leben

Going back to content

7. November 2023
Eine blonde Frau in einem Ringelpullover sitzt lässig auf einer Bank und lächelt in die Kamera

Mein Blog … oft denke ich, ich vermisse ihn. Oder ich vermisse es, meinen Blog zu füllen. Mich mitzuteilen. Ich vermisse es zu schreiben. Ich vermisse, vielleicht ist es auch das, durch Schreiben meine Gedanken zu ordnen und meiner unstrukturierten Gefühlswelt eine neue Ordnung zu verpassen. Ach ja, all das ist richtig. Am meisten aber vermisse ich das ganze Drumherum, das mit dem Bloggen verbunden war und sicherlich auch noch ist: andere Blogs zu lesen, Anregungen zu bekommen, mitzufühlen, mitzulachen, mitzudenken, sich plötzlich mit Menschen übers Netz auszutauschen, von deren Existenz man gestern noch nicht einmal eine Ahnung hatte.

Das alles und damit gleichzeitig ein Stück meines alten Lebens wünsche ich mir zurück. Manchmal mehr, manchmal weniger. Es gibt ja schließlich noch Instagram. Viel, viel snackable content, leicht konsumierbar, ästhetisch anspruchsvoll, einfach so wegguckbar. Mich gelüstet es jetzt aber endlich mal wieder nach mehr Content. So, der Blog ist noch da, ein paar Sicherheits-Updates habe ich durchgeführt, ich kann wieder starten.

What the hack?

Trommelwirbel, Applaus, Applaus – Anke bloggt wieder. Und jetzt sollte genau an dieser Stelle eine Auflistung mit all den Themen kommen, die schon seit langem in mir brodeln und nur darauf warten, entlassen zu werden in die Über50-Bloggerinnenwelt. Aber soll ich ehrlich sein? Was Konkretes ist da noch nicht. Vielleicht spielt das Alter bei meinem Blogthemen zukünftig auch nicht mehr so eine vorrangige Rolle.

Als ich diesen Blog gestartet habe, hat mich der Eintritt in meine 50er Jahre schon ein wenig nervös gemacht. Innerlich war ich auf einen unglaublichen Einschnitt vorbereitet. Da schnitt aber lange Zeit gar nichts besonders ein. Munter und (nicht immer, aber meistens) unbeschwert lebte ich von Anfang bis Mitte 50, ich glaube, das kann ich wirklich sagen, „the time of my life“. Mit 56 Jahren hat mich dann ein Hörsturz regelrecht von den Beinen gefetzt. Ohne detailliert darauf eingehen zu wollen: Es hat mehr als ein Jahr gedauert, um wieder die muntere Alte zu werden. Das Unbeschwerte ist mir leider ein wenig abhanden gekommen.

Ü50 ist noch nicht das Ende

Ich neige gerade zur Abschweiferitis. Um was soll es also noch einmal zukünftig hier auf dem Blog gehen? Ganz einfach: um Themen, die mich und damit vielleicht stellvertretend Frauen in meinem Alter bewegen. Dabei denke ich ehrlich gesagt nicht so sehr an „Die neuesten Trends für den Herbst“ oder „Wideleg-Jeans businesslike gestylt“. Mode interessiert mich zwar auch, ist aber für mich eher ein schönes Add-on. Eher bewegen mich Themen wie Partnerschaft, neue berufliche Herausforderungen mit über 50, immer noch Reisen, aber auch die älterwerdenden Eltern und das eigene Älterwerden. Hört sich doch schon fast nach einem Plan an, oder? Dann lasst uns mal losbloggen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Gudrun 18. November 2023 at 18:36

    Hallo Anke,
    meine Tochter heißt auch Anke 😉 Als ich auf Instagram gelesen habe, dass du wieder blogst, habe ich sofort gedacht: Da schaust du vorbei. Ich verfolge mit großem Interesse deine Stricksachen. Ich bin auch begeisterte Strickerin, auch wenn ich mich an solche Muster noch nicht gewagt habe. Und nach unserer Irlandreise mag ich deine Bilder und Beiträge über Irland sehr gern. Werde hier mal ein wenig stöbern bei dir.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Reply ahedfeld 19. November 2023 at 9:41

      Hallo Gudrun, freut mich sehr, dass Du Deinen Weg zu mir gefunden hast. Ich hoffe, Du kannst ein paar Inspirationen mitnehmen und wünsche Dir viel Spaß. LG Anke

    Leave a Reply