Interior Life My Home

Dann bin ich mir sicher

10. Februar 2017
Ein Blick in ein Wohnzimmer, Eames-Schaukelstuhl

Eine Pflanze im Vordergrund, dahinter ein Sofa
Hyazinthen in einem Blumentopf dahinter ein Sofa
Sammlung von Keramikvasen und Kerzenhaltern auf einem Bücherregal
Lavendel, Hortensie und Mühlenbeckia von oben fotografiert
Boxspringbett Tom Tailor daneben Hocker von Tom Dixon
Ein Bücherstapel neben einem Bett
Orangefarbene Rosen in einer grauen Vase, ein Kerzenhalter und Mandarinen in einer Keramikschüssel auf einem Tisch
Türkisfarbenes Teegeschirr mit dem Aufdruck "La Grande Brasserie"
Stilleben aus Vasen, getrockneten Hagebutten, Kerzen und Tannenzapfen

Ich bin wieder hier
in meinem Revier
war nie wirklich weg
hab mich nur versteckt
ich rieche den Dreck
ich atme tief ein
und dann bin ich mir sicher
wieder Zuhause zu sein
– Marius Müller Westernhagen “Wieder hier”

Und dann bin ich mir sicher, wieder zu Hause zu sein … Natürlich, ja, es fällt nicht schwer, diese Textzeile aus Marius Müller Westernhagens “Wieder hier” als gefühlsduselig oder kitschig abzutun. Aber was er da ein wenig pathetisch besingt, ist, so glaube ich, ein tiefes inneres Bedürfnis eines jeden Menschen. Ein Zuhause, ein Ort an dem man sich wohlfühlt, an dem man sicher ist und neue Energie tanken kann, sollte jeder sein Eigen nennen können.

Etwas mehr als ein Jahr ist seit meinem Umzug in die neue Wohnung vergangen. Ein mulmiges Gefühl hatte mich damals beschlichen. Wieder Alleineleben – konnte ich das so ohne Weiteres? Ein Plan musste her. Zugegeben, eine sehr rationale Methode um etwaige Unsicherheiten oder Ängste in den Griff zu bekommen, aber im Rückblick bin ich wieder einmal überrascht, wieviel von meinem ursprünglichen Plänen tatsächlich eingetreten ist. Dafür bin ich unendlich dankbar. In 2016 sind so viele erfreuliche Dinge passiert, ich war von so vielen netten Menschen umgeben, die mich unterstützt haben, und last-but-not-least: Ich habe ein neues Zuhause gefunden.

Wenn ich abends die Wohnungstür aufschließe, kann ich förmlich spüren, wie sich mein Körper entspannt. Ich freue mich jeden Tag auf’s Neue, dass ich hier wohnen darf. Jippieh, hier kann ich Ich sein. Viel hat sich seit meinem Einzug eigentlich nicht verändert, einige neue Teile sind hinzugekommen, einige mussten gehen. So zum Beispiel mein heiß geliebtes Palettenbett, das für den entspannten Schlaf von zwei erwachsenen Menschen einfach zu schmal war. Ja, an dieser Front hat sich sehr deutlich was getan. Ein neuer Mann ist in mein Leben getreten, plötzlich war er da und ist geblieben. So einfach kann es manchmal sein.

Vieles in meiner Wohnung ist nicht perfekt. Der wunderschöne Print von Fine little day passt nicht mehr zum neuen Boxspringbett, die Küche ist mit neuem Kühlschrank und neuem Herd nun zwar viel funktionaler, entspricht aber in vielen Details immer noch nicht ganz meinen Vorstellungen. Was soll‘s. Ich halte mich hier einfach gerne auf. Hier kann ich kochen, meinen Gedanken nachhängen, lesen, stricken, nähen, Freunde einladen, Filme gucken, bloggen, singen, neue Ideen entwickeln und einfach immer wieder Energie tanken – #läuft <3!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere